Düneberger sportverein

Wir sind vor Hamburg. Seit 1919

Previous< Next>
  • Turnen

    Kondition und Koordination: hier findet Ihr die Möglichkeit, Euch über unsere Abteilung, Kurse und Veranstaltungen zu informieren.»

  • Karate

    "Karate Do - der Weg der leeren Hand" ist ein idealer Ausgleich zum Alltagsstreß und zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit.»

  • Historie

    Der Verein wurde im Jahre 1919 gegründet. Die Mannschaft wurde in den 1950er Jahren als die „Dynamit-Fußballer“ bekannt.»

Aktuelles Stadionheft

Adresse / Öffnungszeiten

Bei klick weiter

Special Offer

Parken beim DSV

Parkmöglichkeiten gibt es direkt am Hauptgebäude. Ferner kann man am gekennzeichneten Standstreifen Silberberg parken. Der Silberberg ist Abfahrtstraße für die Feuerwehr, deshalb ist unbedingt innerhalb der gelben Markierung zu parken. Bei Veranstaltungen (z. B. Ligaspiele) stehen zusätzliche Parkmöglichkeiten an der Sporthalle Silberberg (Hugo-Otto-Zimmer-Straße) und auf dem Verkehrsübungsplatz Silberberg zur Verfügung.

Unsere Sponsoren

Neue Sponsoren beim DSV

 

Der DSV-Fanshop

Bei Klick weiter

BlueCard

Bei Klick weiter

Neue Mitgliedsanträge

Bei Klick weiter

Informationen für Mitglieder

Bei Klick weiter

HFV - Anträge zum downloden

Bei Klick weiter

Kontakt Webmaster

Peter Kämtner
Webmaster

Mail: peter.kaemtner@gmx.de

El Condor pasa

 

Der Condor flog vorbei und nahm leider drei Punkte mit. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen hüben und drüben und einer etwas glücklichen Führung für den Gast. Der DSV kam motiviert aus der Halbzeit und der Ausgleich lag in der Luft. Das 0:2 war dann der knock-out, danach lief nicht mehr viel auf Düneberger Seite. Da half dann auch ein später Platzverweis für einen Farmsener (Meckern) nicht mehr.

 

Fazit: die Chancenverwertung muss dringend besser werden. Es bleibt der Trost, dass man von den Top 8 Mannschaften der Landesliga sechs bereits bespielt hat.

Ü 50 Senioren des DSV mischen vorne mit

Nach 4 Spielen in der neuen Saison mischen die Senioren des DSV in der Landesliga kräftig mit. Nach einer unglücklichen 0:1 Niederlage zum Saisonauftakt beim TSV Glinde sicherte sich das Team mit einen 4:0 Erfolg gegen die SG Wandsetal/Farmsen, ein hart umkämpftes 1:1 gegen die SG Grün-Weiß/ FSV Harburg und ein souveränes 4:0 bei der SG Altengamme/Curslack/SCVM vorerst Platz zwei. Was fällt auf? Fast alle Teams in der Staffel sind Spielgemeinschaften aus mehreren Vereinen. Das ist normal, um genügend Spieler über 50 Jahren für ein Team zusammenzubekommen. Die DSV Veterans jedoch spielen stellenweise schon seit über 30 Jahren zusammen.

zur den Senioren ->

Müder Kick

Das Spiel der Ligamannschaft in Billstedt endete leistungsgerecht 0:0. Ein früher Platzverweis (uninspirierter Ausflug des Torwarts in Minute 18) für Vorwärts Wacker half dem DSV nicht entscheidend weiter. Durch mangelnde Laufbereitschaft und eine hohe Fehlpassquote machte es sich der DSV selbst schwer. Der Gegner kombinierte sich oft ansprechend bis zum Strafraum durch, dort passierte dann aber auch nicht mehr viel. Ergebnis: wenig bis keine Torchancen, Null Tore.

Scheckübergabe an die Löschzwerge

 

Viel Spaß hatten die Teilnehmer und Gäste beim zweiten Sommer Soccer Cup der RTN Fassaden Nowottnick GmbH am Silberberg am 10. August. Wie jedes Jahr wurde ein Teil des Umsatzes durch den Inhaber der RTN Fassaden Nowottnick GmbH, Thomas Nowottnick, sehr großzügig für den guten Zweck aufgerundet.

 

In diesem Jahr ist der kleine Nachwuchs der Geesthachter Feuerwehr der Nutznießer der Spende in Höhe von 1.000,- EUR. “Super Klasse“ so Nele Bohnhoff, Ausbilderin der Löschzwerge, „dann können wir uns endlich zusammenklappbare Bollerwagen für auswärtige Termine sowie die dringend benötigten zusätzlichen Wasserverteiler kaufen und für die nächste Ausfahrt bleibt sogar auch noch etwas übrig“.

Gute Leistung, keine Tore

Fabian Heidmann: es fehlten 20 Zentimeter zum Tor des Monats

Ein gutes Spiel sahen die Zuschauer am Silberberg gegen Kosova. Der DSV kam schwer ins Spiel, speziell die schnellen Außenspieler des Gegners sorgten anfangs für einigen Alarm. Der DSV kam aber nach und nach besser in Tritt und verzeichnete bis zur Halbzeit noch einige Chancen. Nach der Halbzeitpause war der DSV auf Augenhöhe und hatte das Spiel im Griff. Es gab eine ganze Reihe von vielversprechenden Angriffen und Kontern, bei denen aber durchgängig der berühmte "letzte Pass" fehlte.

 

Unterm Strich ein 0:0 der unterhaltsamen Art. Respekt an alle Akteure angesichts der sehr hohen Temperaturen.

Schluß mit Klumpen?

Knoten geplatzt - Sieg beim FSV Geesthacht

 

Am 5. Spieltag war es endlich soweit. Das Duell der Aufsteiger aus der KKB stieg beim FSV Geesthacht:

Die dritte Herren des DSV hat sich gegen FSV Geesthacht II mit 3:1 durchgesetzt und sich damit den ersten Sieg in der neuen Saison gesichert. Durch die Tore von Aryan Moshrefi, Timo Knetsch und Timur Demirhan ist wohl nun der Knoten geplatzt.

mehr hier

2. E - Jugend im Hochseilgarten

 

 

Der Spaß geht weiter - auch neben dem Fußball.

Eine super Freundschaft mit dem SVCN

 

 

Unser erstes Spiel als F-Junioren haben wir leider verloren, dennoch hatten wir viel Spaß, da wir gegen unsere Freunde vom SV Curslack-Neuengamme gespielt haben.

Neue EasyFitness-Bande

Andrè Brauer (links) mit der neuen Werbung

EasyFitness, langjähriger Unterstützer des DSV, hat im August eine neue Werbebande am Silberberg platziert. Dazu André Brauer, Central Operator EasyFitness: „Wir haben in den letzten Jahren unsere Angebote im Hamburger Osten wesentlich erweitert und es war an der Zeit, dieses auch auf der Bande zu kommunizieren. Aufgrund der langjährigen vertrauensvollen Kooperation mit dem DSV haben wir jetzt ein spezielles Fußballmotiv gestaltet, um unsere Verbundenheit zum Sport zu dokumentieren.“ Der DSV sagt Danke und freut sich auf weitere Jahre der Zusammenarbeit.

Zeitmaschine beim DSV

Wer sind diese Herren im neumodischen Outfit?

Was machen sie da und warum?

und vor allen Dingen ... wo?

 

Mehr hier...

Hammer: Kult-Schiri jetzt am Silberberg

Franco Rocker (Schiedsrichterobmann), Ralph „Drago“ Vollmers, Anke Vollmers, Thomas Josteit (Leiter Abt. Fußball). Foto: Henrick Vahlendieck

Der Düneberger SV hat neben einem neuen Schiedsrichterobmann (Franco Rocker) auch zwei prominente Schiedsrichter als Neuzugänge zu verzeichnen. Kein anderer als Ralph „Drago“ Vollmers, sowie seine Frau Anke, wechseln zur neuen Saison an den Silberberg zum Düneberger SV. Als Hamburger Kultschiedsrichter ist „Drago“ weit über die Grenzen Hamburgs bekannt.

 

Weiterlesen...