Vereinsnews des DSV

Jahreshauptversammlung am 20. August

Der Termin zur Jahreshauptversammlung steht fest. Wir treffen uns am Freitag, den 20. August 2021, im neu gebauten Gebäude der Elim-Gemeinde Geesthacht (Barmbeker Ring 15) um 18:00 Uhr.

Zur Veranstaltung gelten die tagesaktuellen Corona-Hygienebedingungen. Maximale Teilnehmerzahl ist 90. Deshalb empfehlen wir rechtzeitiges Anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt im Büro zu den Geschäftszeiten.

Dieses Jahr findet erstmalig seit 2009 eine gemeinsame Jahreshauptversammlung des Vereins, inklusiver aller Sparten, statt. Dieses soll uns nach der schwierigen Corona-Zeit an einem Ort zusammenführen, um dort Geschehenes Revue passieren zu lassen und gemeinsam optimistisch unsere Zukunft zu planen.

Download: Agenda zur JHV 2021.

Image

Der DSV nutzt die Luca-App

Die Luca-App ist seit Mitte Juni am Silberberg live geschaltet. Nach umfangreichen Tests ist der Zutritt nur bei Nutzung der App erlaubt. Die QR-Codes hängen an allen drei Ein- und Ausgängen. Wir bitte alle Sportler, Zuschauer und Gäste um die Nutzung zur Gesundheit und Sicherheit aller.

Für Personen ohne Smartphone bieten wir an
- Erfassung per Schlüsselanhänger (Luca)
- Erfassung per online Kontaktformular (Luca)

oder zur Not „klassisch“, also mit handausgefülltem Zettel.

Sprechen Sie den Verantwortlichen vor Ort an. Im Trainingsbetrieb ist das der Trainer/Betreuer, bei Spielen mit Eintritt der Kassierer oder bei einfachem Platzbesuch der Kioskbetreiber.

Bitte ausloggen nicht vergessen!

Image

Hoch hinaus

Der DSV strebt in vielen Bereichen nach höheren Zielen. Was den neuen Flaggenmast betrifft, haben wir dieses erreicht: hoch und stolz prangt der neue Mast am Silberberg. Mit dem neuem Auslegersystem widersteht er jetzt den nordischen Wetterbedingungen und sieht einfach schick aus. Schluß mit dem nervigen Rumgefummel nebst zerrissenen Fahnen am alten Mast: dieser wurde gleich fachgerecht umgelegt und ist damit Geschichte.

An dieser Stelle vielen Dank an die Baumeister Daniel Giese und Thomas Utecht für die tolle Arbeit.

Image
Bildquelle: DSV

Summertime kann kommen

Nach umfangreichem Baugerödel steht er: der zweite professionelle Gastroschirm beim DSV. Vorbei die Zeiten des verdünnten Bieres (durch Regenwasser) oder des Sonnenbrands (beim Bratwurstessen). Endlich können wir uns bei Gurke & Schoko gemütlich hinsetzen ohne besorgt in den Himmel zu gucken und abrupte norddeutsche Wetterwechsel zu befürchten. Die tollen neuen Sitzmöbel wurden durch Daniel schon im letzten Jahr zusammengezimmert.

Her mit der Sonne, dem Sportbetrieb und Bier und Wurst!

Image
Bildquelle: DSV

Der NDR beim DSV

Der NDR ruft eine neue kleine Sendereihe ins Leben: Heimatvereine. Anlass dafür ist die aktuelle Coronakrise mit dem Ziel, lokale Vereine medial darzustellen. Nummer eins in der Reihe ist der Düneberger SV. Der kurze Bericht versucht die Verbindung der Pulverfabrik Düneberg zum aktuellen Verein darzustellen. Zu Gast sind Karsten Wachowitz und Helmut Knust, Vorsitzender des Heimatbundes Geesthacht.

Der angekündigte Sendetermin wurde wegen tagesaktueller Themen verschoben und flipperte dann etwas umher. Die Sendung lief am Ostersamstag, den 3. April im Schleswig-Holstein Magazin auf N3.

Hier der Link zum Beitrag.

Hier der Link zur Sendung

Image

Fragen und Antworten zu Covid-19 im DSV

Corona zerrt an den Nerven, hat es denn gar kein Ende? Uns haben in den letzten Wochen und Monaten verschiedene Anfragen zu Corona erreicht. Viele davon ähneln sich sehr. Aus Transparenzgründen möchten wir diese hier gerne beantworten.

 

Wann beginnt der Sportbetrieb ?

Der Verein ist abhängig von den politischen Entscheidungen der Regierungen, Länder und Kommunen und den daraus abgeleiteten Vorgaben der Sportverbände. Dieses wird alles sehr öffentlich diskutiert und entschieden, insofern wissen interessierte Mitglieder genauso viel wie der DSV-Vorstand. Über aktuelle Entwicklungen wird hier berichtet und direkt in die Sparten kommuniziert.

Warum sind Beiträge wichtig für den Verein, wenn kein Mitglied Sport macht?

Die Beiträge sind existenziell, um das Vereinsleben am Laufen zu halten. Rechnungen und externe Partner müssen bezahlt werden, die Fixkosten laufen weiter und unsere Trainer und Übungsleiter sind teilweise auf die Zuwendungen des Vereins angewiesen.

Warum wird der Mitgliedsbeitrag nicht erstattet, Fitnessstudios machen es doch (teilweise) auch?

Neben den dauerhaften gesundheitlichen Sorgen kommen bei vielen auch finanzielle Herausforderungen hinzu. Da ist es völlig verständlich, dass jeder seine Finanzen genauer durchleuchtet. Irgendwann denkt man auch an die Mitgliedsbeiträge im Sportverein. Warum soll ich Beiträge zahlen, wenn es kein sportliches Angebot gibt? Nun, viele wissen nicht, dass der Gesetzgeber die rechtliche Lage hier eindeutig geregelt hat: Ein Sportverein ist kein Fitnessstudio und der Mitgliedsbeitrag stellt kein Entgelt für ein bestimmtes Leistungsangebot dar. Er dient allein dem satzungsgemäßen Vereinszweck und ist an keine Gegenleistung gekoppelt. Das Ziel ist es, das Leben des Vereins zu erhalten und seine gemeinnützigen Ziele zu erfüllen. Daher muss der Mitgliedsbeitrag bei vorübergehend ruhender Vereinsaktivität nicht erstattet werden, eine Minderung oder Zurückbehaltung ist nicht vorgesehen.

Darf ich vorzeitig kündigen?

Mit der Einstellung der Vereinsangebote aufgrund des Coronavirus kommen die Vereine ihren Schutzpflichten gegenüber den Mitgliedern nach. Der Mangel ist nicht durch den Verein selbst verursacht. Diese Konstellation begründet keinen besonderen Grund für einen sofortigen Vereinsaustritt, insofern gelten weiterhin die bekannten Regeln.

Was ist mein persönlicher Beitrag zum Vereinsleben?

Unsere Mitglieder haben sich im Verlauf der Corona-Krise sehr solidarisch gezeigt. Wir hoffen auch auf Ihr Verständnis. Ihr persönlicher Beitrag ist uns eine große Motivation, die kommenden Herausforderungen weiterhin entschlossen anzugehen.

Kann es trotzdem eine Kompensation geben?

Der Vorstand des DSV arbeitet an Möglichkeiten, wie wir Ihnen, unseren treuen und geschätzten Mitgliedern, nach der Krise danken können. Sobald wir sportlich und finanziell klares (Corona-) Fahrwasser haben, werden wir mit unseren Mitgliedern gemeinsam über Treue-Aktionen entscheiden. Dieses kann eine große Veranstaltung sein, eine finanzielle Vergütung oder auch etwas anderes.

Euer Düneberger SV - Erweiterter Gesamtvorstand
K. Wachowitz - T. Nowottnick - J. Petersen - J. Kalke - T. Josteit - D. Brzoza

Image

Auf ins neue (Corona-) Jahr

Liebe Mitglieder im Düneberger Sportverein,

Corona wird uns auch im Jahre 2021 begleiten. Kein Mensch kann realistisch abschätzen, wie lange der Trainingsbetrieb ausgesetzt wird, wann der Spielbetrieb wieder anfängt, wann die Geselligkeit und der Austausch am Silberberg und in den Hallen wie üblich möglich sind. Wir wissen nicht, ob es noch im ersten Halbjahr sportlichen Normalbetrieb geben wird. Wir wissen auch nicht, ob im kommenden Herbst oder Winter weitere Coronawellen auf uns zurollen. Dieses macht die sportliche Situation für uns alle im Verein kompliziert und stellt uns vor dauerhafte Herausforderungen. Mittlerweile liegen verständlicherweise bei Vielen die Nerven blank. Wirtschaftliche und gesundheitliche Sorgen, persönliche und familiäre Einschränkungen und fehlende Planbarkeit nagen an den Nerven.

Wir möchten uns in dieser Situation und zum Jahresanfang gern bei all unseren treuen Mitgliedern bedanken. Vielen Dank für die dauerhafte Solidarität und das starke Zeichen der Gemeinschaft. Wir haben nur sehr wenige Austritte zu verzeichnen. Fast alle Übungsleiter haben zumindest auf Teile ihrer Aufwandsentschädigungen verzichtet. Wir wissen, dass dieses aufgrund des dauerhaften Corona-Stresses nicht selbstverständlich ist. Ein dickes Dankeschön an alle.

Gemeinsam werden wir diese Krise meistern! Eure Treue und Solidarität zu unserem Verein sind uns eine große Motivation, den DSV sicher und geeint durch diese unruhigen Zeiten zu navigieren. Wir stehen zusammen!

Euer Düneberger SV - Erweiterter Gesamtvorstand
K. Wachowitz - T. Nowottnick - J. Petersen - J. Kalke - T. Josteit - D. Brzoza

Image

Herbst & Winter: mit Kraft gegen den Corona-Blues

Fussball-los, Trainings-los, Nix-los … so sieht es aus am Silberberg in Coronazeiten im November und Dezember 2020. Wir sitzen aber nicht rum und bedauern uns ... sondern wir nutzen die Zeit für umfangreiche Arbeiten.

Der Fußboden im Clubraum, Flur, Toilette und Kiosk wird komplett erneuert. Bisher strahlt der Boden den Kachelcharme-Chique der 80er aus, jetzt wird es holzig und gemütlich. Dann verschwinden auch die jetzigen Möbel im Clubraum. Diese haben uns einen langjährigen, guten Dienst geleistet, für einen Schönheitspreis wurden sie aber nie nominiert. Auch hier wird Tabula rasa gemacht und der Raum bekommt eine komplette Neuausstattung. Das zusammen ergibt endlich einen schönen Clubraum mit verbesserter Akustik. Ein Ort, an dem man sich gerne trifft, isst, trinkt und fachsimpelt. Im Frühjahr wird dann nachgeladen: es kommt ein zweiter, großer Gastronomie-Schirm im blauen DSV-Look. Dieser überspannt dann großzügig den Kioskvorplatz und bietet den Gästen Schutz vor Sonne und Regen. Zusammen mit den neugebauten Möbeln wird es dann auch draußen richtig kuschelig.

Geplanter Baubeginn für den Fußboden ist der 4. Dezember. Packen wir es an, für uns, für unsere gemeinsame Zeit nach Corona.

Image

Bandenbau am Langen Kamp

Der Bandenbau am Langen Kamp macht große Fortschritte. Das neue Geländer ist komplett errichtet und jetzt auch die Befestigungsleisten. Heute wurden die ersten Banden im neuen 3x1 Meter-Format montiert, diese werden nach und nach komplettiert. Ziel ist es, alle 14 Plätze zügig zu verkaufen, es gibt bereits 10 Reservierungen.

Daniel Giese (links) als Baumeister und Thomas Nowottnick freuen sich über den Fortschritt und begrüßen alle neuen Sponsoren am Silberberg.

Image

Neuer Kunstrasen: fertig!

Wir freuen uns! Der neue Kunstrasen erstrahlt im neuen Grün und der Platz ist wieder zum Spielbetrieb freigegeben. Das Wetter hat geholfen und die Fertigstellung lag vor dem Plan: die neue Rasendecke ist verlegt, Linien eingesetzt, der Quarzsand aufgefüllt, neue Tore aufgestellt, Beregnungsanlage eingebaut und auch das neue Geländer am Neuen Kamp steht.

Hintergrundinfo zum Rasen: in der Sitzung des Ausschusses „Bildung und Sport“ im August 2019 wurde einstimmig entschieden, den Silberberg mit einem neuen Kunstrasenbelag auszustatten. Der aktuelle Belag (Baujahr 2008) ist trotz guter Pflege der Stadt bedingt durch intensive Nutzung durch Schule und Verein nach 12 Jahren „hinüber“.  Mittlerweile haben sich auf dem Platz flächendeckend Granulatklumpen gebildet. Diese kleben an den Fußballschuhen, werden vom Platz weggetragen und tragen über Duschen und Kanalisation zur Mikroplastikproblematik bei. Dieses Problem wird der neue Belag lösen: er basiert auf Quarzsandfüllung. Bei den Fasern des neuen Belages hat sich der Ausschuss für die teurere Variante (sog. „eng getuftete Verwebung“) entschieden. Diese bietet höhere Spielqualität, verminderte Verletzungsgefahr und eine längere Nutzungsdauer. Im Zuge des Neubaus werden die Tartanbahnen neben dem Platz erneuert sowie ein neues Geländer auf der Seite Langer Kamp gebaut. Auch wird der Kunstrasen im Soccercourt neu verlegt und neue Tore am Platz aufgestellt. Nebenbei wird auch der neue Abstellplatz für die beweglichen Tore komplettiert.

Image

Neue Gemütlichkeit am Silberberg

Als weitere Verschönerungsarbeit am Silberberg hat sich Daniel Giese den Vorplatz des Kiosks vorgenommen. In tagelanger mühevoller Arbeit hat er in der Augusthitze eine Reihe von toll aussehenden Tischen und Bänken nach eigenen Plänen zusammengebaut und gestrichen. Nach schweißtreibender Arbeit kann sich der Platz jetzt wirklich sehen lassen. Er bietet unseren Kioskgästen jetzt einen gemütlichen Anlaufpunkt.

Der ganz besondere Dank des DSV geht an den Toom Baumarkt Geesthacht und seinen Inhaber Udo Sill. Herr Sill hat dem DSV selbstlos Material und Farben für mehrere hundert Euro gespendet. Ohne diese Leistung wäre die Arbeit nicht möglich gewesen.

 

Image
An den neuen Tischen und Bänken warten die Kids auf Ihr Training

Prävention sexualisierter Gewalt: neues Team im DSV

Düneberger Sportverein engagiert sich für Prävention sexualisierter Gewalt im Sport und ist ein Vorreiter in der Region.

Sexualisierte Gewalt kommt in allen gesellschaftlichen Bereichen vor - auch im Sport. Deshalb ist es aus Sicht des DSV wichtig, mit gutem Beispiel voranzugehen und eine gute Präventionsarbeit zu etablieren. Deshalb freuen wir uns, aktuell Jasmina Lorenz als Verstärkung des Teams vorzustellen. Jasmina wird Dr. Jens Kalke ab sofort in der Funktion als weibliche Ansprechperson unterstützen.

Mehr lesen...

Bericht in der LZ vom 18. Juli 2020...

Image
Bildquelle: DOSB/DSJ

Kiosk mit "Gurke" und "Schoko"

Seit Ende 2019 hat der DSV einen neuen Kioskpächter. Gürkan Özer wird dabei unterstützt durch seinen Bruder Erdinc „Schoko“ Özer. Gürkan war dem Verein über viele Jahre in verschiedenen Funktionen verbunden und macht den neuen Kiosk zu seiner Herzensangelegenheit. Es hat sich bestätigt: Gürkans und Schokos kommunikative Stärke und Freundlichkeit kommen voll zum Tragen, Langeweile am Platz gibt es nicht, das Angebot wird sehr gut angenommen.

In Covid 19-Zeiten ist der Kiosk nach Bedarf und Möglichkeit geöffnet.

Image

Fairness am Platz

Fair geht vor. Auch neben dem Platz. Eine neue Initiative des DSV. Auch die Eltern sind gefordert.

Mehr lesen...

Image
Bildquelle: DFB

Kontakt zum KSV

Seit Januar 2021 ist der Düneberger SV Mitglied im Landessportverband Schleswig-Holstein (LSVSH). Corona hat uns allen eindringlich vor Augen geführt, wie wichtig die regionale Zugehörigkeit und der Zusammenhalt ist. Deshalb ist der DSV nach Jahrzehnten der Mitgliedschaft aus dem Hamburger Sportbund (HSB) ausgetreten. Dieses betrifft nur die rechtliche Einheit des Vereins (also den e. V.), die sportliche Zugehörigkeit der Sparten bleibt dadurch unbenommen. Fussball z. B. bleibt nach wie vor Mitglied im Hamburger Fussballverband.

Durch diesen Wechsel sind wir automatisch auch Mitglied im Kreissportverband Hzgtm. Lauenburg (KSV), unserem regionalen Bereich des LSVSH. Der KSV ermuntert seine Mitglieder, bei Rückfragen gerne direkt den Verband zu kontaktieren. Wir sind alle eine Sportfamilie. Deshalb finden Sie rechts unter dem Logo des KSV einen direkten Link zum Verband mit den nötigen Kontaktdaten und Informationen.

 

Image